Neue eingetroffen, die Klemm KL 26, die Weltflugmaschine von Elly Beinhorn mit allen Flaggen der Länder, in denen sie auf der Weltreise Station gemacht hat. 

Das Modell iim Maßstab 1:5 finden Sie in Halle 1.

Dieses Modell ist ein Geschenk der Stiftung Berliner Stadtmuseum und war Teil der Ausstellung " Berlin, Stadt der Frauen" im Ephraim Palais.

Klemm Kl 26 EB M 1 zu 5 (2)
Oberhalb der Klemm KL 26 sieht man die original Klemm KL 25 im flugfähigem Zustand.

2017 04 19 15.40.44

elli klemm

Vor einigen Wochen wurde ein Holzmodell dem Museum gespendet. Hierbei handelt es sich um ein Grunau Baby.

Unsere Mitarbeiter sind dabei, die Steuerflächen farblich zu markieren, damit es für für die geplante Ausstellung für eine Dreiachsensteuerung verwendet werden kann.

2017 04 11 11.24.04 2017 04 11 12.19.05 2017 04 19 12.42.47

Weitere Informationen werden folgen. 

Wer alte Bücher besitzt und sich von ihnen trennen möchte, für den ist unsere Büchersammlung der richtige Ansprechpartner, wir freuen uns über Spenden.

Grundsätzlich interessieren wir uns für die Luftfahrtgeschichte, aber wir haben auch Randthemen. Und wenn mal ein Buch überhaupt nicht in die Sammlung passt, dann geben wir es gegen einen kleinen Betrag an unsere Besucher weiter (schauen Sie mal in unsere Shop rein)

Z.B. enthielt die letzte Spende ein Buch über Gesetzgebung 1907, ein Buch über Rechnungsführer im Heer und zahlreiches Bücher über U-Boote.

Das Museum hat zwei alte Feldtelefone geschenkt bekommen. Beide Telefone sind funktionsfähig und können nun im Museum im alten Zirkuswagen bestaunt werden:

     

 

Ein neues Fundstück eingetroffen, wobei das Wort neu hier nicht ganz zutreffend ist.

2017 03 03 11.07.35

Worum es sich genau handelt, wird gerade ermittelt. Dabei gestaltet sich die Ermittlung schwierig, weil Schilder fehlen und dazu kommt, dass der Motor auf dem Kopf steht. Soviel kann man schon erkennen, das es sich um einen Motor handelt, der auf dem Kopf eingebaut war, wo auch immer.

2017 03 03 11.07.46

Es wird spannend, unsere Kollegen arbeiten fieberhaft an der Aufklärung, bevor es an die Restaurierung geht.

Mehr über den Spender oder die Herkunft sind Gegenstand der Ermittlungen, die gerade anlaufen und auf die sich unsere Mitglieder freuen. Freuen sie sich darauf, wie der Motor danach aussieht. Wir werden sie auf dem Laufenden halten.

Wer Informationen über den Motor beitragen kann, der ist herzlich eingeladen, mit zuforschen.

 

Suchen