05.12.2019: Teil eines Triebwerkes

Von der Lufthansa Technik haben wir ein Teil einer Turbine erhalten, die derzeit in der Halle II hinter der MIG-15 steht. Der endgültige Platz steht noch nicht fest.

Das Triebwerksteil ist eine Spende von der MTU Maintenance in Hannover. Es handelt sich um ein sogenanntes „compressor rear frame“ vom GE CF 6-50 Triebwerk, wie verbaut in unserer gleichnamigen Turbine hinter „Neumanns bunte Bühne.“ Compessor rear frame ist der hintere Gehäuseträger für den Verdichter und gleichzeitig der Brennkammer.

treibwerksteil

05.12.2019: Teil eines Triebwerkes

Anfang April 2019 wurde der Propeller an das Schauspielhaus Hannover ausgeliehen. Jetzt ist die Luftschraube zurück und das Schauspielhaus, bzw. die Bühnencrew hat ihr eine tolle neue Halterung spendiert. Danke dafür. Die Luftschraube steht wieder in der Halle II in der Motorenabteilung.

luftschraube

luftschraube01

01.12.2019: Dornier Do 28 repariert

Fritz Moch, einer unserer ältesten Mitglieder, hat sich der DO angenommen und sie repariert. Die lange Standzeit hat am Spornrad Altersspuren, bzw. Verschleiß gezeigt.

do02

do02

do28 01

 

01.12.2019: Fieseler Storch ist angekommen

Ein Modellflieger aus Barsinghausen hat einen Fieseler Storch gebaut und diesen dem Museum als Leihgabe überlassen. Derzeit steht der Flieger noch im Chefbüro und kann nur durch die Scheibe aus der Fliegerbar besichtigt werden.

Der Flieger soll in die Halle II über die Motorenabteilung und das Segelflugzeug Schneider Grunau Baby IIb im gleichen Maßstab schleppen, also demonstrierter Segelflugzeugschlepp (erfunden in den späten 20er Jahren).

fieselerStorch

 

Neuzugang!
Wir bedanken uns bei der Ausbildungswerkstatt der Lufthansa-Technik Hamburg und bei Herrn Reumann, die uns das Haupt-Fahrwerk einer Boeing B 737 gespendet hat.
Dieses diente bisher zu Ausbildungszwecken angehender Flugzeugmechaniker.

Unser Dank geht gleichermaßen an die Spedition Koberger, Herrn Kicinski, in Ilsede, die uns unentgeltlich einen LKW für den Transport zur Verfügung gestellt hat. Nicht zu vergessen auch ein Dank an Dirk Classen, der die Fracht sicher nach Laatzen transportiert hat.

Das Fahrwerk soll im Aussenbereich des Luftfahrtmuseums aufgebaut werden.

IMG 1369 

IMG 1369 

IMG 1369

koberger

 

 

KontaktzumMuseum3