Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) Niedersachsen trat in den letzten Wochen mit der Bitte an das Luftfahrtmuseum heran, Flugzeugtrümmer, die bei Bodenuntersuchungen gefunden wurden, zu identifizieren. 

Bei der Betrachtung der vorgelegten Teile, konnten unsere Mitglieder diese innerhalb kürzester Zeit als Trümmerstücke von einer abgestürzten Messerschmitt Bf 109 identifizieren. Es handelte sich hierbei im Einzelnen sowohl um die Reste einer 8 mm Stahlplatte die als Rückenschutz (Original Stahllatte) diente, das Bruchstück aus dem Federbein des Fahrwerks und einem Ausgleichsgewicht für das Höhen/Seitenruder mit der dazugehörigen Seilanlenkung.

Und so sahen die Teile nach dem Wiederauffinden aus:

Hier die Teile im Originalzustand:


Hier ein weiteres gefundes Teil im Originalzustand, wobei die Identifizierung noch läuft:

Ein Teil der Rückenpanzerplatte:


Hier die original Rückenpanzerplatte: